Innovationen

Im rohstoffarmen Bayern setzen Unternehmer seit
jeher auf den Rohstoff Geist. Heute zählt Bayern
zur Spitzengruppe der F+E Standorte weltweit.

    2020 nehmen wir einen internationalen Spitzenplatz auf allen Zukunftsfeldern ein.

    Im Einzelnen erfordert das

    • Höhere Ausgaben für Forschung und Entwicklung und mehr Investitionen in die Qualität der Hochschulen.
    • Grenzen zwischen Branchen und Technologien überwinden, neue Kooperationsformen wagen: zwischen Wirtschaft und Wissenschaft, vor allem auch für kleine und mittlere Unternehmen, innerhalb der Wirtschaft und innerhalb der Wissenschaft. 
    • Digitalisierung als zentrale Treiberin begreifen, Potenziale heben.
    • Ein neues Gründerklima schaffen, den unternehmerischen Geist zur Grundstimmung in der Gesellschaft machen.
    • Unternehmerisches Wachstum und Wertschöpfung fördern, Technologiepolitik zukunftsgerichtet neu aufstellen – unter anderem mit einer technologieneutralen Förderphilosophie, der Förderung bis zur Markteinführung und einer gezielten Unterstützung von Verbundprojekten.
    • Die Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung, wie es sie in der Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten und in mehr als zwei Dritteln der OECD-Staaten bereits gibt.